Ins Gästebuch eintragen
 
   

 
Inga 5734

Heute ist der 3. beringte Kranich gemeldet worden nördlich von Frankfurt/ Oder, der bei Hungen überwintert hatte. Er hat also den Heimzug gut überstanden. Er war bei denen , die bei 7’C gebadet hatten , hat aber selbst es nicht getan.Der Wind war ziemlich kalt gewesen, was die wetterfesten Kraniche nicht gestört hatte.Es ist ein besonderes Erlebnis, sie hier beim Baden zu sehen.Zuerst tranken sie, knickten dann ein, warfen sich bäuchlings ins flache Wasser und schlugen heftig mit den Flügeln.Einige machten es dann nach.

30.04.2022 - 18:44:59
 
   

 
Inga 5733

Mittlerweile sind schon 2 beringte Kraniche, die bei“ uns“ überwintert hatten , genauer bei Hungen „Wetterau, Mittelhessen“ in ihrem möglichen Brutgebiet gemeldet worden. Von dem polnischen werde ich wohl lange nichts hören.
Übrigens lohnt es , wenn man sich auch sonst für Vogelarten interessiert, sich mit den Vogelstimmen zu beschäftigen, weil man dann richtig faul sein kann und nebenbei die singenden Vögel registriert und nicht mühsam nach dem Vogel zwischen den Blättern im Gesträuch oder sonstwo suchen muss.Man braucht dann auch kein Fernglas.Im Mai damit anzufangen, ist allerdings verwirrend .

22.04.2022 - 12:50:22
 
   

 
Inga 5732

Es werden immer noch Kraniche hier in Mittelhessen ziehend um diese Zeit gemeldet, wenn auch nur eine kleine Anzahl.Brüten werden sie bei uns in der Nähe sicherlich weiter nicht. Es sind schon so viele Singvögel zurück. Sogar der Wendehals ruft schon ,wo er noch vorkommt.Die Nachtigallen kommen ja bereits, wenn die Schlehen blühen.Es sind immer die gleichen Gebiete, wo sie vorkommen.Viele andere erscheinen erst im Mai wie der Pirol und der Neuntöter.Der Wendehals hat sogar einmal in unserem Garten gerufen, was aber sehr viele Jahre her ist und er natürlich weiterzog.Viele erfreuliche Erlebnisse in der Natur, auch wenn es nicht immer Kraniche sein können!

19.04.2022 - 20:57:54
 
   

 
Aldegund Arenz, 54332 Wasserliesch 5731

Liebe Kranichfreunde,
am Mittwoch habe ich wieder Horatio besucht. Er war dabei das ganze, ihm zugängige Gelände, zu erkunden und ging auch in den Teich.Er sieht prächtig aus. Nach seinem Ausflug war er wieder mit seinen Freunden, der Adlerbussard-Dame und dem Schwarzmilan zusammen. Auch die beiden können nicht mehr fliegen. Die Tiere haben wohl eine " Behinderten- WG " gegründet. Hin- und wieder bekommen sie Besuch von einem ausgewilderten Graureiher und einem stolzen Hahn. Dann sitzen sie alle zusammen auf der Wiese am Teichrand. Das Wildtierzentrum liegt in einem ruhigen wunderschönen Tal mit Bach und Mischwald. Euch allen wünsche ich ein gesegnetes Osterfest, LG Aldegund

16.04.2022 - 16:25:35
 
   

 
Inga 5730

Wunderbar, man kann wieder lesen, was vom
Kranichzentrum auf ihrer facebookseite steht, war wohl eine Störung .

13.04.2022 - 23:05:48
 
   

 
Inga 5729

Hallo Kranichfreunde, anscheinend kann man nur noch bei Kranichschutz auf der facebookseite gucken, wenn man bei facebook angemeldet ist, denn vorher war es noch möglich.
Das ist schade.
Für Aldegund ist es sehr schön, dass sie ihren Patenkranich selbst besuchen und sogar Kontakt aufnehmen kann. Er hätte also nicht überlebt, wenn er nicht gerettet worden wäre.So hat er Glück gehabt.Wenn sogar ein Bachlauf in seinem Gehege ist, scheint es ihm gut zu gehen trotz allem.Als Freundin einen weiblichen Adlerbussard zu haben, ist seltsam , aber für beide wohl doch gut.Horatio hat sich arrangiert und die Adlerbussard“dame“ ebenfalls.Vielleicht kann er sogar länger leben als in Freiheit.
Allen ein frohes Osterfest und hoffentlich sonnige Tage!

13.04.2022 - 11:42:31
 
   

 
Aldegund Arenz, 54332 Wasserliesch 5728

Liebe Kranichfreunde,
heute habe ich meinen Patenkranich Horatio zum 3. Male im Wildtierzentrum Saarburg besucht. Der Vogel kann aufgrund seiner Schulterverletzung nicht mehr ausgewildert werden. Mittlerweile ist er in ein anderes Freigehege gezogen, mit Teich, Bachlauf und kleinen Häuschen und unterschiedlichen großen und kleinen Vögel.
Er hat einige Freunde gefunden.
Sein bester Freund ist eine Adlerbussard Dame. Heute saßen die beiden eng zusammen und beobachteten das Geschehen am Waldrand.
Ich habe super Bilder machen können. Ich freue mich so, dass Horatio sich eingelebt hat. Nach Rücksprache mit der Leitung des Zentrums, hat Horation keine Reaktion auf die Kranichzüge im Februar gezeigt. LG Aldegund

06.04.2022 - 17:05:06
 
   

 
Evi 5727

Gestern standen die Kraniche auf der Wiese hinter unserem Biergarten aber 800 Meter weg und haben getanzt...herrlich..ja Inga wir wohnen bisschen abseits von Dorf und überall Kraniche...es ist sehr schön wenn sie morgens rufen..LG aus Mecklenburg

05.04.2022 - 08:28:53
 
   

 
Inga 5726

Hallo Evi, es ist natürlich großartig, dass bei euch in der Nähe so viele Kraniche brüten und hoffentlich erfolgreich sind.Hier bei uns kann man nur davon träumen, dass wenigstens ein Paar in ganz Hessen einen Brutversuch startet. Letztes Jahr
war ein Paar tatsächlich mal erfolgreich, aber sehr weit weg von uns.Vermutlich sind die Störungen zu groß.Der genaue Standort wurde mit Recht sehr ungenau genannt, sonst hätten sie kaum ein Junges groß bekommen.Schon allein länger rastende Kraniche hatten in der Wetterau Scharen von Fotografen hier angelockt, die massiv störten , als es bekannt wurde. Man konnte für die Vögel froh sein, wenn in der Woche kaum jemand Zeit hatte. Die Fluchtdistanz wird total unterschätzt, auch wenn es einem wirklich weit weg vorkommt.Störche sind unempfindlicher.

31.03.2022 - 11:27:00
 
   

 
Inga 5725

Vorsichtshalber sollte man solche Brutplätze vielleicht nicht zu genau hier öffentlich bekannt geben, auch wenn man sich darüber freut.Man weiß nie, wer das liest.

28.03.2022 - 19:06:56
 
   

 
5734 Gästebucheinträge
 
   
 
 
www.kraniche.de
 
   

 
Gästebuch Seite 1 - Seite vorwärts